Leuchttisch

eMail

  • Beschreibung:  Grab von Ferruccio Dante Michelangelo Benvenuto Busoni, geboren am 1. April 1866 in Empoli bei Florenz, gestorben am 27. Juli 1924 in Berlin, war ein italienischer Pianist, Komponist, Dirigent und Musikpädagoge. Busoni, der Sohn eines italienischen Klarinettenvirtuosen und einer deutschen Pianistin war und so zweisprachig aufwuchs, gab mit 10 Jahren sein Debüt als Pianist, Komponist und Improvisator in Wien. 1881 wurde er im Alter von 15 Jahren Mitglied der Accademia Filarmonica in Bologna. Seit 1886 unterrichtete er in Leipzig, seit 1888 war er Klavierlehrer am Konservatorium in Helsinki, danach von 1890 bis 1891, in Moskau und anschließend bis 1894 in Boston. 1894 ließ er sich endgültig in Berlin nieder, während des ersten Weltkrieges lebte er im Exil in Zürich. Von 1920 bis zu seinem Tod unterrichtete er an der Berliner Akademie der Künste eine Meisterklasse in Komposition. Bis zu seinem Tod wohnte Busoni in Berlin-Schöneberg am Viktoria-Luise-Platz 11, wo eine Gedenktafel an ihn erinnert. Sein Grab, welches Georg Kolbe - 1877 bis 1947 -gestaltete, befindet sich auf dem Friedhof in der Stubenrauchstraße in Berlin-Friedenau. , Grab von Ferruccio Dante Michelangelo Benvenuto) Busoni, gebeoren am 1. April 1866 in Empoli bei Florenz, gestorben am 27. Juli 1924 in Berlin, war ein italienischer Pianist, Komponist, Dirigent und Musikpädagoge. Busoni, der Sohn eines italienischen Klarinettenvirtuosen und einer deutschen Pianistin war und so zweisprachig aufwuchs, gab mit 10 Jahren sein Debüt als Pianist, Komponist und Improvisator in Wien. 1881 wurde er im Alter von 15 Jahren Mitglied der Accademia Filarmonica in Bologna. Seit 1886 unterrichtete er in Leipzig, seit 1888 war er Klavierlehrer am Konservatorium in Helsinki, danach von 1890 bis 1891, in Moskau und anschließend bis 1894 in Boston. 1894 ließ er sich endgültig in Berlin nieder, während des ersten Weltkrieges lebte er im Exil in Zürich. Von 1920 bis zu seinem Tod unterrichtete er an der Berliner Akademi
  • Suchbegriffe:  Berlin, Busoni, Friedenau, Kolbe, Komponist, Musiker, Pianist
  • Nutzungsbeschränkungen:  Honorarzahlungen an Werner Schmidt. Veröffentlichung nur gegen Honorarzahlung und Autorennennung "PicturePoint.biz". Bei fehlender oder unzulänglicher Autorennennung wird ein Honorarzuschlag von 100 Prozent fällig. Zweitverwertung auf CD, DVD, Internet, Partner- oder Schwesterzeitungen, Zeitschriften, Magazinen, Beilagen nur gegen Honorarzahlung in voller Höhe, außer Sie haben die Bilder für diesen Zweck erworben.Veröffentlichung auf Kalender oder als Postkarte nicht zulässig. Erfragen Sie für diesen Verwendungszweck unsere Sonderkonditionen unter info@picturepoint.biz.
  • Copyright:  ©PicturePoint.biz
  • Farben: 
  • Dateigröße:  6.31MB
  • Pixel:  3872x2592
  • Location: 

  • Download digitaler Dateien
  • Drucke

Original

Lizenz: kontaktieren Sie uns

Resolution: 3872 x 2592 pixel ( 32.8cm x 21.9cm @ 300 dpi )

DOWNLOAD

big

Lizenz: redaktionelle Nutzung

Resolution: 3700 x 2477 pixel ( 31.3cm x 21cm @ 300 dpi )

Format: jpg

€24,00

DOWNLOAD

medium

Lizenz: redaktionelle Nutzung

Resolution: 2000 x 1339 pixel ( 16.9cm x 11.3cm @ 300 dpi )

Format: jpg

€12,50

DOWNLOAD

Abzug 10 x 15 Zentimeter

Der Klassiker im klassischen Format 2 mal 3. Die tatsächlichen Maße liegen bedingt durch den Druck bei 10,2 mal 15,2 Zentimeter.

Das Fotopapier von FujiFilm ist eines der beständigsten...

€5,50

in den Warenkorb

Abzug 15 x 21 Zentimeter

Der Klassiker im klassischen Format 2 mal 3. Die tatsächlichen Maße liegen bedingt durch den Druck bei 10,2 mal 15,2 Zentimeter.

Das Fotopapier von FujiFilm ist eines der beständigsten auf...

€10,00

in den Warenkorb

Abzug 21 x 30 Zentimeter

Das ist schon das halbe Poster: 21 mal 30 Zentimeter macht schon was her an der Wand. Die tatsächlichen Maße liegen bedingt durch den Druck bei 21 mal 29,7 Zentimeter – also DIN A4.

Das...

€14,50

in den Warenkorb

Abzug 25 x 38 Zentimeter

Ein ungewöhnliches Format, das ein Foto durch diesen nicht alltäglichen Schnitt besonders zur Geltung bringt.

Die tatsächlichen Maße liegen bedingt durch den Druck bei 25,4 mal 38...

€19,00

in den Warenkorb

Abzug DIN A3: 30,5 x 42 Zentimeter

Das wirkt in der kleinsten Hütte: Ein Foto im Format DIN A3 ist für jeden eine Augenweide.

Das verwendete Fotopapier von FujiFilm ist eines der beständigsten auf dem Markt. Sie können...

€24,50

in den Warenkorb

Abzug 30 x 45 Zentimeter

Okay – das wird der Hingucker in jeder Stube. Im klassischen 2:3 Format können Sie das Bild fast ohne Beschnitt ausdrucken und rahmen. Sie geben ihrer Wohnung damit eine individuelle Note....

€27,50

in den Warenkorb
  • ähnliche Bilder
  • IPTC
  • Titel: Agenda 21
  • Beschreibung: Grab von Ferruccio Dante Michelangelo Benvenuto) Busoni, gebeoren am 1. April 1866 in Empoli bei Florenz, gestorben am 27. Juli 1924 in Berlin, war ein italienischer Pianist, Komponist, Dirigent und Musikpädagoge. Busoni, der Sohn eines italienischen Klarinettenvirtuosen und einer deutschen Pianistin war und so zweisprachig aufwuchs, gab mit 10 Jahren sein Debüt als Pianist, Komponist und Improvisator in Wien. 1881 wurde er im Alter von 15 Jahren Mitglied der Accademia Filarmonica in Bologna. Seit 1886 unterrichtete er in Leipzig, seit 1888 war er Klavierlehrer am Konservatorium in Helsinki, danach von 1890 bis 1891, in Moskau und anschließend bis 1894 in Boston. 1894 ließ er sich endgültig in Berlin nieder, während des ersten Weltkrieges lebte er im Exil in Zürich. Von 1920 bis zu seinem Tod unterrichtete er an der Berliner Akademie der Künste eine Meisterklasse in Komposition. Bis zu seinem Tod wohnte Busoni in Berlin-Schöneberg am Viktoria-Luise-Platz 11, wo eine Gedenktafel an ihn erinnert. Sein Grab, welches Georg Kolbe - 1877 bis 1947 -gestaltete, befindet sich auf dem Friedhof in der Stubenrauchstraße in Berlin-Friedenau. , Grab von Ferruccio Dante Michelangelo Benvenuto) Busoni, gebeoren am 1. April 1866 in Empoli bei Florenz, gestorben am 27. Juli 1924 in Berlin, war ein italienischer Pianist, Komponist, Dirigent und Musikpädagoge. Busoni, der Sohn eines italienischen Klarinettenvirtuosen und einer deutschen Pianistin war und so zweisprachig aufwuchs, gab mit 10 Jahren sein Debüt als Pianist, Komponist und Improvisator in Wien. 1881 wurde er im Alter von 15 Jahren Mitglied der Accademia Filarmonica in Bologna. Seit 1886 unterrichtete er in Leipzig, seit 1888 war er Klavierlehrer am Konservatorium in Helsinki, danach von 1890 bis 1891, in Moskau und anschließend bis 1894 in Boston. 1894 ließ er sich endgültig in Berlin nieder, während des ersten Weltkrieges lebte er im Exil in Zürich. Von 1920 bis zu seinem Tod unterrichtete er an der Berliner Akademi
  • Hinweise: Keine Freigabe für Postkarten und Kalender. Erfragen Sie unsere Sonderkonditionen unter info@picturepoint.biz. Veröffentlichungen ohne Autorenverweis PicturePoint.biz bedingen einen 100-prozentigen Honoraraufschlag.
  • fotografiert am: 2007-02-16 00:00:00
  • Fotograf: PicturePoint.biz
  • Ort: Berlin
  • Bundesland/Provinz: Brandenburg
  • Land: Deutschland
  • Job Identifier: Agenda 21
  • Provider: PicturePoint.biz
  • Quelle: www.picturepoint.biz/info@picturepoint.biz
  • Verfasser der Beschreibung: Werner Schmidt
  • Anmerkung zum Copyright: ©PicturePoint.biz